World of Voice and Singing

Center Gravity / Fluid Power / Vocal Freedom


Singing Virtuosos, Vocal Acrobats and Masters of Imitation

The first September article in the Category „the amazing potential of our singing voice“ focus on the voice as instrument, producing sounds and singing without words. The vocal masters of imitation are inspired by sounds from their environment, they imitate other music instruments, noises or animals. Lay back and listen. Try to catch the details and special sound characteristics of these amazing singers.

All sounds in THIS recording are only made by the human voice, pure, without effects, techniqual support, manipulation or musical instruments. These are examples from Africa (1) and Mongolia (2, 3). In both the voice imitates a flute. The last example is vocal imitation of certain birds.

Also based on imitating an instrument: Raul Midon „Trumpet“ Soloimprovisation

Singing virtuosos and vocal acrobats are testing all limits and possibilities of their voices to move freely in the ocean of sounds. You find them all over the word, of course not only in Africa and Mongolia, but …

…. for example in switzerland: Stimmhorn

http://www.youtube.com/watch?v=17lpfvyWhhM&playnext=1&list=PL2C2435245C3E0A5B&feature=results_video

…. oder in the USA: Bobby McFerrin & Esperanza Spalding (follow link)

…  or in Turkey: Aziza Mustafa Zadeh „Bach-Zadeh“

Even those are showing only some of the amazing potential of the singing voice, it is supposed to encourage you to believe in the abilitys of yours. To express it in the way you intent to, you have to get to know your voice very well. This also means to use it in tune with all your preconditions – in order to make singing a pleasurable experience – and to have the courage going to unknown territory – to let your preconditions grow!

Maria Goeres

© copyright und Urheberrecht Maria Goeres 2012. Vervielfältigung und Einbindung in andere Webseiten oder Blogs als Kopie, RSS oder in anderweitiger Form ist nur nach meiner ausdrücklichen, schriftlichen Zustimmung gestattet

Advertisements


Gesangsvirtuosen, Stimmakrobaten und Meister der Imitation

Der erste September-Beitrag in der Rubrik „Die faszinierenden Möglichkeiten unserer Stimme“ dreht sich um die Stimme als Klangerzeuger und Instrument, den Gesang ohne Worte. Die stimmlichen Meister der Imitation lassen sich von Klängen aus der Umwelt inspirieren und imitieren andere Musikinstrumente, ahmen Geräusche nach oder Tiere.

In DIESEN Aufnahmen ist ausschließlich die menschliche Stimme zu hören, ganz pur, ohne Verstärkung, technische Hilfsmittel oder andere Musikinstrumente. Diese Beispiele kommen aus (chronologisch) Afrika (1) und der Mongolei (2, 3). In beiden Fällen werden mit der Stimme die Flöten imitiert, am Schluss der Gesang eines bestimmten Vogels.

Auch hier wird ein Blasinstrument imitiert: Raul Midon „Trompetensolo“

Gesangsvirtuosen oder Stimmakrobaten testen alle Grenzen und Möglichkeiten ihrer Stimme und bewegen sich frei im Ozean ihrer Klänge. Man findet sie natürlich nicht nur in Afrika und der Mongolei, sondern …

…. z.B. in der Schweiz: Stimmhorn

http://www.youtube.com/watch?v=17lpfvyWhhM&playnext=1&list=PL2C2435245C3E0A5B&feature=results_video

…. oder in den USA: Bobby McFerrin & Esperanza Spalding (dem link folgen)

…  oder in der Türkei: Aziza Mustafa Zadeh „Bach-Zadeh“

Dieser kleine Ausschnitt aus der Welt der faszinierenden Möglichkeiten unserer Stimme soll ermutigen der eigenen Stimme mehr zuzutrauen. Um uns mit ihr so auszudrücken wie wir es beabsichtigen, müssen wir sie gut kennen. Das bedeutet auch zu lernen, sie im Einklang mit all unseren Voraussetzungen zu nutzen – damit Singen zur genussvollen Erfahrung wird – und uns immer wieder auf unbekanntes Terrain zu begeben – damit unsere Voraussetzung mitwachsen!

Maria Goeres

© copyright und Urheberrecht Maria Goeres 2013. Vervielfältigung und Einbindung in andere Webseiten oder Blogs als Kopie, RSS oder in anderweitiger Form ist nur nach meiner ausdrücklichen, schriftlichen Zustimmung gestattet